Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und den neuen Nutzungsbedingungen zu. Okay, in Ordnung.

04231 / 5533
04231 / 5533

Praxisöffnungszeiten
Unsere Praxis ist von Montag bis Freitag jeweils von 8.30 bis 12.30, sowie am Montag, Dienstag und Donnerstag von 15.30 bis 17.00 geöffnet. Zusätzliche Termine werden nach Vereinbarung vergeben.

Allgemeine Informationen
Die Anmeldung zur Untersuchung in unserer Praxis ist telefonisch (04231/5533) oder persönlich in unserer Praxis zu den Sprechzeiten möglich. Sollten Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir Sie uns dies telefonisch mitzuteilen. Bei Fragen zu einem Termin oder dem Ablauf der Vorbereitung rufen Sie uns bitte während der Sprechzeiten an.

Versicherungskarte und Überweisung
Bitte bringen Sie zur Untersuchung die elektronische Versicherungskarte Ihrer gesetzlichen Krankenkasse oder Ihre private Krankenversicherungskarte mit. Gesetzlich versicherte Patienten bitten wir, einen Überweisungsschein des zuweisenden Arztes zur Untersuchung oder Anmeldung mitzubringen.

Ärztliche Befunde und Medikamentenliste
Bitte bringen Sie, wenn möglich ärztliche Befunde, aktuelle Krankenhaus Arztbriefe und Medikamente Listen zu den Terminen und Untersuchungen mit um eine optimale Versorgung sicher zu stellen.

Zusätzliche Information bei einem Termin zur Magenspiegelung
Eine Magenspiegelung erfolgt nach einer Nüchternphase, d.h. in der Regel erfolgt die letzte Nahrungsaufnahme am Vorabend vor 20.00 Uhr. Trinken ist bis Mitternacht erlaubt. Am Morgen der Untersuchung dürfen wichtige Medikamente (z.B. Blutdruckmittel, Anti-Epileptika) mit wenig Wasser eingenommen werden. Bitte nehmen sie am Morgen der Untersuchung keine blutverdünnenden Medikamente und Antidiabetika ein. Insulinpflichtige Diabetiker können unter Berücksichtigung ihrer aktuellen Blutzuckerwerte reine Verzögerungsinsuline (keine Mischinsuline) in halber Dosis spritzen. Kurzwirksame Insuline dürfen am Untersuchungsmorgen nicht gespritzt werden. Eine Unterzuckerung darf wie üblich mit Traubenzucker behandelt werden.

Rauchen ist am Untersuchungsmorgen nicht erlaubt.

Nach der Untersuchung lassen sie sich bitte nach Möglichkeit von einer erwachsenen Begleitperson abholen, alternativ ist eine Heimfahrt mit einem Taxi (mit Begleitung aus der Praxis durch den Fahrer) möglich. Nach erfolgter Untersuchung nach einer „Schlafspritze“ (Sedierung) dürfen sie bis zum nächsten Morgen nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen (weder als Fußgänger, noch als Fahrzeug- bzw. Zweiradführer), keine wichtigen Entscheidungen treffen sowie keine gefährlichen Tätigkeiten ausüben.